Draussen unterrichten

Unterricht draussen lehrplangerecht gestalten

Im Lehr- und Lernkonzept „Draussen unterrichten“ ist die Natur nicht bloss Zugabe, sondern ein wichtiges Mittel, um fachspezifische und fächerübergreifende Unterrichtsziele zu erfüllen. Studien insbesondere aus Dänemark zeigen folgende positiven Ergebnisse des Freiluftunterrichtens:

  • Lernerfahrungen, die alle Sinne ansprechen, aktivieren eine Vielzahl von Hirnregionen und tragen dazu bei, dass diese sich verknüpfen
  • Dadurch, dass die Schülerinnen und Schüler sich mehr bewegen, lernen sie die gleichen Inhalte besser.
  • Die Beziehungen zwischen den Kindern und der Lehrperson vertiefen sich, weil man draussen mehr informelle Zeit miteinander verbringt – zum Beispiel auf dem Weg zum Wald. Nicht erst seit Hattie ist bekannt, dass eine gute Beziehung zur Lehrperson der stärkste Faktor für den Lernerfolg ist.
Begabungs- und Begabtenförderung, Partizipation, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
Schule Gettnau, Gettnau
Integrative Begabungsförderung
Schule Rottenschwil, Rottenschwil